Einsätze & News

Ölspur

Gegen 12:45 Uhr erfolgte die Alarmierung durch die Integrierte...

» weiter lesen

Brandsicherheitswache Nürburgring

Im Rahmen der Rennserie "Langstrecken Meisterschaft Nürburgring" fand...

» weiter lesen

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren für die vielfältige Unterstützung.

 

Terminkalender

Alle Termine im Überblick ...

» weiter lesen

 
 

HLF 10/10

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 10/10) wurde im Herbst 2007 in Dienst gestellt und ersetzte den Vorausrüstwagen (VRW) und das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF).
Mit diesem hochmodernen Fahrzeug erhielt die Feuerwehr Ettringen erstmals ein Erstangriffsfahrzeug, das auf Grund seiner umfangreichen Beladung, seines Wasservorrates und der 9-köpfigen Besatzung das Einleiten wirksamer Hilfe bei nahezu jedem denkbaren Schadensereignis im Zuständigkeitsbereich ermöglicht. Die Beladung umfasst neben den üblichen Gerätschaften zur Brandbekämpfung auch eine umfangreiche Beladung zur technischen Hilfe, sowie einen Ausrüstungssatz zur Durchführung unaufschiebbarer Erstmaßnahmen bei Gefahrstoffeinsätzen. Das mitgeführte Schaummittelkonzentrat erlaubt mit der auf dem Fahrzeug vorhandenen Wassermenge von 1.000 Litern die Erzeugung von 15m³Schwerschaum oder 60m³ Mittelschaum. Kann Wasser aus dem Hydrantennetz entnommen werden und wird das gesamte Schaummittelkonzentrat eingesetzt, so können 120m³ Schwerschaum oder 480m³ Mittelschaum erzeugt werden. Die Verlastung von 4-teiliger Steckleiter und 3-teiliger Schiebleiter ermöglicht die Menschenrettung aus Höhen bis zu 12,20m über der Geländeoberfläche. Der Angriffstrupp kann sich bereits während der Anfahrt zur Einsatzstelle mit Pressluftatmern ausrüsten, was einen enormen Zeitvorteil mit sich bringt. Das Fahrzeug war bei seiner In-Dienst-Stellung das erste Fahrzeug dieser Bauart im Landkreis Mayen - Koblenz und eines der ersten im Lande Rheinland-Pfalz.

 

Technische Daten:

 

Funkrufname: Florian Ettringen 44
Fahrgestell: Mercedes Benz
Besatzung: 9 Feuerwehrangehörige
Antriebsart: Allradantrieb mit Geländeuntersetzung und Differentialsperren
Baujahr: 2007
In-Dienst-Stellung: Herbst 2007
Motorleistung: 191 kW / 260 PS
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
zulässige Gesamtmasse: 12.000 kg
Aufbauhersteller: Rosenbauer
Wasservorrat: 1000 Liter
Schaummittelvorrat: 40 Liter ClassA 0,5%
Pumpenleistung: 2000 Liter / Minute bei 10 bar und 3m Saughöhe


 

Auszug aus der Beladeliste:

 

  • Brandbekämpfungsbeladung für eine Löschgruppe
  • Schornsteinfeger - Werkzeug
  • Rettungssatz mit Rettungsschere, Spreizer und 2 Teleskopzylindern
  • Mehrzweckzug MZ16 mit Erdanker
  • Tauchpumpe TP4
  • Hochdruck - Hebekissensatz
  • Säbelsäge
  • Trennschleifer
  • Motorkettensäge
  • Notfallrucksack
  • Schleifkorbtrage, teilbar mit Abseilspinne
  • Faltbehälter 3000 Liter, mineralölbeständig
  • Stromerzeuger 13 kVA Eisemann BSKA 13 EV SS
  • Wärmebildkamera Scott Eagle Imager 320
  • EX-Meter Auer II P
  • GAMS+ Ausstattungssatz
  • Überdrucklüfter Hale 27T10
  • Kraftstoff - Absaugvorrichtung
  • Digitalkamera
  • Mobiltelefon
  • ...


 

weitere Fotos:
(zum Vergrößern auf das Foto klicken)

 

Bilder werden geladen ...
Bilder werden geladen ...